Minihaus - Minimum Impact House

Frankfurt am Main, Deutschland
Foto © DGJ Architektur
Foto © Eicken und Mack Fotos
Foto © Eicken und Mack Fotos
Foto © Eicken und Mack Fotos
Foto © Eicken und Mack Fotos
Foto © Eicken und Mack Fotos
Architekten
DGJ Landscapes
Standort
Frankfurt am Main, Deutschland
Jahr
2008
Direktauftrag
Privathaus
Planung u. Fertigstellung
2004-2008
BGF
220 m2
Auszeichnungen
Bundessieger Effizienzhaus (DENA und BMVBS) | Anerkennung vorbildliche Bauten im Lande Hessen

Das Projekt Minimum Impact House ist eine Prototypenentwicklung für nachhaltigen Wohnungsbau in der Stadt. Nachhaltigkeit und Ökologie erfordern eine ganzheitliche Optimierung des Bauens. Beim Minihaus wurden Herstellung des Gebäudes, Betrieb und Standortfaktoren wie Urbanität und Mobilität zusammen betrachtet. Dabei stellte sich heraus, dass eine innerstädtische Nachverdichtung eine ganze Reihe ökologischer Vorteile hat. Zersiedlung der Landschaft wird verhindert, der Verkehr verringert, die Nutzung der vorhandenen Infrastruktur intensiviert und das soziale Gefüge in der Stadt gestärkt. Zur Erschließung der innerstädtischen Nischen ist die Entwicklung neuer Bautypologien und Baukonstruktionen für die Schaffung von nachhaltigem Wohnraum in der Stadt nötig.

Dazugehörige Projekte

  • Wellness Bogn Sedrun
    Walter Bieler AG
  • Herman Miller National Showroom
    Krueck Sexton Partners
  • The Ark, Condominiums
    Form4 Architecture
  • SFMOMA Rooftop Garden
    Jensen Architects
  • Kokoris Residence
    Jensen Architects

Magazin

Andere Projekte von DGJ Landscapes

Zeeheldentuin Quatiergarten
Den Haag, Niederlande
Spiralhaus Pigniu
Pigniu/Panix, Schweiz
Trafostation Gstad
Zollikon, Schweiz
Quartiertreff und Berg-Garten
Zollikerberg, Schweiz
Van Gogh Garten
Appeltern, Niederlande
Greens Gemüsegarten und Restaurant Westbroekpark
Den Haag, Niederlande