Fotografia © Transsolar
Fotografia © Transsolar

ADAC Zentrale

 Torna enrere a la llista de projectes
Localització
München, Germany
Any
2011

Die für das Hochhaus entwickelte Verbundfensterfassade besteht aus fest verglasten Verbundfensterelementen, Isolierverglasung und einer außenliegenden Einfachverglasung, die eine permanente minimale Hinterlüftung des Sonnenschutzes im Fassadenzwischenraum gewährleistet.

Im Flachbau entfällt aufgrund der geringeren Höhe die äußere Verglasungsebene.

Integriert sind manuell bedienbare Öffnungsflügel in der Innenfassade zur zusätzlich natürlichen Belüftung der Räume, denen jeweils ein vertikales, passiv funktionierendes Volumenstromregelelement  vorgelagert ist, welches die in den Raum strömende Zuluftmenge nahezu vom Überdruck an der Fassade begrenzt.

Die Konditionierung von Hochhaus und Flachbau erfolgt mittels thermoaktiver Massivbetondecken.

Alle Büroflächen erhalten eine mechanische Frischluftversorgung mit integrierter Wärmerückgewinnung, die kanalgeführt im Hohlraum Quellluftauslässe an den Fassaden versorgt. Die Abluft erfolgt über den Raumverbund der überwiegend als Großraumbüro genutzten Etagen.

Die Bürobeheizung erfolgt über Konvektoren an den Fassaden sowie Grundtemperierung über die Betonkernaktivierung. Die Betonkernaktivierung wird über freie Kühlung aus den Rückkühlwerken bzw. Kühlung aus den als Erdabsorbersystem ausgeführten Gründungspfählen von Hochhaus, U-Bahnsicherungsbauwerk und Baugrubenumschließung versorgt. Der Gebäudekomplex wird umweltschonend mit Fernwärme sowie bereichsweise über Wärmepumpen aus dem Geothermiesystem beheizt.

Architekt
Sauerbruch Hutton, Berlin

Altres projectes per Transsolar KlimaEngineering

Masdar City Master Plan
Abu Dhabi, United Arab Emirates
Gardens by the Bay
Singapur, Singapore
Klimahaus® Bremerhaven 8° Ost
Bremerhaven, Germany
Zollverein School
Essen, Germany
Posttower Deutsche Post AG
Bonn, Germany
Lycée Charles de Gaulle
Damaskus, Syria